Willkommen auf der Website des Museums Waltensburger Meister. Das Museum befindet sich in Waltensburg/Vuorz in der Surselva (Bündner Oberland) gegenüber der Kirche von Waltensburg/Vuorz, wo u.a. eines seiner eindrücklichsten Werke, die Passion, in seiner ganzen Pracht bewundert werden kann.

Weitere Angaben zum Museum finden Sie hier, die Öffnungszeiten hier und den Anreiseweg hier.


AKTUELLES

Das Museum ist 2016 vom 28. Juni bis zum 11. Oktober jeden Dienstagnachmittag von 14 - 16 Uhr geöffnet. Zudem öffnen wir jeden zweiten Sonntag eines Monats von 14 - 17 Uhr, d.h. am 10. Juli, 14. August, 11. September und 9. Oktober. Eine Öffnung nach telefonischer Vereinbarung ist jederzeit möglich. Herzlich willkommen!


Wie der Waltensburger Meister zur Tafel sass


Das Museum Regiunal Surselva organisiert im Rahmen seiner Ausstellung Zurück in die Zukunft zwei Veransatltungen zum Kochen zur Zeit des Waltensburger Meisters.

Samsatg, 3. September, 14.00 Uhr
Rathaussaal Ilanz
CHF 7, keine Anmeldung notwendig
Als Köchin der Comthurey alpinum weiss Blanche Keeris, was für Speisen zur Zeit des Waltensburger Meisters aufgetischt wurden. Sie gibt in einem Referat Einblick in mittelalterliche Tafelsitten, Rezepte und Kochkünste. 

Samstag, 3. September, ab 16.00 Uhr Museumsgarten Museum Regiunal Surselva
120 min., CHF 18 (Kinder CHF 9)
Schaukochen mit Degustation, inkl. Museumsbesichtigung. Eine Anmeldung für diesen Programmteil ist bei Tel. +41 81 925 41 81 (Museum) erforderlich oder per Email an info@museumregiunal.ch.
Wie werden mittelalterliche Speisen auf dem offenen Feuer zubereitet? Welche Zutaten und Gewürze kommen in die Töpfe und wie schmeckt uns heutigen Esserinnen und Essern dieses Menu?
Geplant sind folgende Speisen:

Pisces in Aceto
Fisch mit Kräutern in Essig eingelegt

Fabas fractas cum cepis
Bohnenmus mit in Honig und Gewürzen geschmorten Zwiebeln

Bovina decoquende cum salsa viridis
gekochtes Rindfleisch mit grüner Sauce

Salsa Camelina
Gewürzsauce, serviert mit Brot

Cretonné
Eintopfgericht mit Erbsen und Geflügelfeisch

Composito de mostarda
In einer "Mostarda" eingelegtes Gemüse

Claretum
Gewürzwein

Bilder: Die Comthurey alpinum auf der Lenzburg, Juli 2016
weitere Bilder: Die Comthurey alpinum überquert den Scalettapass (Facebook-Seite der Comthurey alpinum)

Freskokurs mit Brigit Bütikofer


Freitag, 30. September 2016, 10 - ca. 17 Uhr
Die Fresken des Waltensburger Meisters begeistern auch nach 700 Jahren mit leuchtenden Farben. Dies ist der Maltechnik zu verdanken, bei der die Farben in den frischen Putz aufgetragen werden (al fresco).

In einem eintägigen Kurs in Waltensburg/Vuorz erklärt die Restauratorin Brigit Bütikofer die Technik, stellt die benötigten Materialien vor und erläutert den Ablauf der Freskomalerei. Anschliessend kreieren Sie Ihr eigenes Fresko. Hierzu wird der Sumpfkalkputz auf Leichtbauplatten aufgetragen. Mitgebrachte oder im Kurs entwickelte Entwürfe werden gezeichnet und angepasst.

Während der frische Putz "anzieht", nehmen wir die Fresken des Waltensburger Meisters im Original in der nahen Kirche auf die Maltechnik hin unter die Lupe. Nach der Mittagspause mit gemeinsamem Essen beginnen wir am frühen Nachmittag mit Malen und führen die Fresken aus. Das fertige Werk können Sie anschliessend mit nach Hause nehmen.

Kursleiterin
Brigit Bütikofer Senn, Restauratorin, Trin. Tätig vor allem in der Schweiz, aber auch in Deutschland und Frankreich auf Baustellen, in Museen, Labors, wo sie sich in die Techniken von Wandmalereien, ihren Eigenheiten am Objekt, historischen und regionalen Unterschieden vertiefen konnte. Restaurierung u.a. der Fresken des Waltensburger Meisters in der Kathedrale in Chur. Ihre Erfahrungen und ihr Wissen sowie die Freude an einer ursprünglichen Handwerkstechnik möch te sie Ihnen/euch in diesem Kurs weitergeben.

Kursdaten
Freitag, 30. September 2016, 10 - ca. 17 Uhr
Treffpunkt: 10 Uhr, Waltensburg Cadruvi (Postautohaltestelle), Parkplätze in der Nähe
Kurskosten: Fr. 210.- inkl. Material und Mittagessen

Mitbringen
warme Arbeitskleider (ungeheizter Stall)
Gummihandschuhe, evtl. Lupe
evtl. Entwurf für die zu gestaltende Malerei
Getränk, bei Bedarf Znüni

Weitere Informationen und Anmeldung
Rückfragen: info@waltensburger-meister.ch oder 079 136 35 32
Anmeldung bis 23. September 2016
Die Anmeldung wird mit Erhalt der Kursgebühr definitiv.

Download Flyer


Eindrücke von den Freskokursen am 2. und 22. Juli 2016


mira!cultura Ortsführung - Meistermaler im Mittelalter


Das Hauptwerk des Waltensburger Meisters ist die Passion in der Kirche. Was zeigen die Fresken? Wie sind sie entstanden? Was für ein Umfeld fand der unbekannte Meister im 14. Jahrhundert vor? Die Führung vermittelt Einblicke anhand der Fresken in der Kirche.

14. Oktober 2016, 10 Uhr
Treffpunkt: Postautohaltestelle Cadruvi
Waltensburg/Vuorz
Dauer: 10.00 – 11.30 Uhr
Kosten: CHF 15.00 Erwachsene, Schüler/innen CHF 5.00
Anmeldung: ist nicht erforderlich

Die Ortsführungen können von Gruppen auch individuell gebucht werden.
Weitere Informationen und Buchung:
Museum Regiunal Surselva: Tel. 0041 81 925 41 81 oder www.museumregiunal.ch.





Der Waltensburger Meister in Graubünden

Der Waltensburger Meister hat in der ersten Hälfte des 14. Jahr- hunderts im Kanton Graubünden eine Werkgruppe mit rund 20 Malereien geschaffen, die nach dem Kunsthistoriker Alfons Raimann "zu den besten Leistungen hoch-gotischer Kunst nördlich der Alpen" zählen.

Während einige der Wandmalereien übermalt oder zerstört worden sind, bleiben viele von ihnen an verschiedenen Orten im Kanton frei zugänglich. Eine Besichtigung lohnt sich nicht nur wegen der Malereien, sondern auch weil diese sich oft an ganz besonderen Orten befin-den.


Casti (Schamserberg)

Chur Kathedrale
Cazis, St, Martin

Chur Kathedrale
Chur, Kathedrale


Churwalden

Clugin
Clugin bei Andeer

Dusch
Dusch bei Paspels

Ilanz St. Martin
Ilanz, St. Martin

Lüen
Lüen

Pitasch
Pitasch

Rhäzüns, St. Georg
Rhäzüns, St. Georg

Schlans
Schlans

Waltensburg/Vuorz
Waltensburg/Vuorz

Zillis St. Martin
Zillis, St. Martin